REISEN AUF DEN SPUREN DER PORZELLANINDUSTRIE IN BAYERN & TSCHECHIEN

 

Wir schätzen das Porzellan als regionale Besonderheit und edles Produkt, das für Tradition und Innovation steht. Dieses kulturelle Erbe zu bewahren und kommenden Generationen zu vermitteln ist uns ebenso wichtig, wie bei anderen die Lust zu wecken, diesen einzigartigen Werkstoff zu entdecken. Die Porzellanstraße führt entlang von bestehenden und einstigen Standorten der Porzellanindustrie Nordostbayerns und Westtschechiens, verbindet so grenzüberschreitend Städte und Gemeinden, attraktive Urlaubsregionen und nicht zuletzt Menschen, die auf den Spuren des weißen Goldes reisen.

Gründung

Im März 1996 gründete sich der Verein Porzellanstraße e. V., der es sich zur Aufgabe macht, die Aufmerksamkeit der örtlichen Bevölkerung sowie in- und ausländischer Touristen auf das Produkt Porzellan in all seinen Variationen sowie auf die reizvolle Landschaft zu lenken, in der dessen Produktionsstätten liegen.

Mitglieder

Mitglieder des Vereins Porzellanstraße e. V. sind Unternehmen, die Porzellan herstellen, veredeln oder verkaufen, Unternehmen des Gastronomie- und Beherbergungsgewerbes, Städte und Gemeinden, Fremdenverkehrs- und Wirtschaftsorganisationen sowie Unternehmen und Einzelpersonen, die dem Vereinszweck verbunden sind.

Vorstand

1. Vorsitzender: Siegmund Meyer
1. Stellvertreter: Wilhelm Siemen
2. Stellvertreter: OB Ulrich Pötzsch
Schatzmeister:   Christoph René Holler
Schriftführer: Dr. Bernhard Nitsche
Beisitzer: Annette Hanebutte-Beaa
Beisitzer: Reinhold Zapf
Beisitzer: Bgm. Roland Grillmeier